SüdpfalzDOCs - Netzwerk junger Hausärzte
Wir sind die Zukunft!

Über die SüdpfalzDOCs

Vereinshistorie:

Gründungsphoto vom 15. Mai 2019 auf der Landeck: Die SüdpfalzDOCs beginnen Ihre Arbeit...


Im Frühjahr 2019 wurden wir SüdpfalzDOCs von der Gesundheitsministerin RLP, Frau Bätzing-Lichtenthäler, in die Staatskanzlei in Mainz zum Gespräch eingeladen. Sie ist von unseren Projekten begeistert und übernimmt die Schirmherrschaft für das Symposium am 25.09. in Annweiler.


              Projektvorstellung der SüdpfalzDOCs auf dem Ärzterforum in Germersheim am 12.06.2019, das die SüdpfalzDOCs selbst mit initiiert hatten.

 

25.09.2019 - Symposium im Kurhaus Annweiler unter dem Motto "Ärzte vernetzen, Gesundheit fördern - Projekte der SüdpfalzDOCs" mit zahlreichen Gästen der Politik und Ärzteschaft aus ganz Rheinland-Pfalz


Am 09.10.2019 wurden wir vom Parlamentarischen Staatssekretär des Bundesgesundheitsministers, Dr. Thomas Gebhart ins Wahlkreisbüro Landau zu einem Kennenlernen eingeladen. Besprochen wurden die gegenwärtigen Projekte der SüdpfalzDOCs und aktuell problematische Themen des Hausarztealltags sowie mögliche Ansätze für Verbesserungen erörtert.


Der Vorstand:


 Dr. med. Jonas Hofmann-Eifler, 1. Vorsitzender


Dr. med. Dominik Schubert, Stellvertretender Vorsitzender


Stimmen


„Unser Verein transportiert einen sehr integrativen Gedanken, der zeigt, dass ganz ohne Konkurrenz eine Zusammenarbeit zum Wohle der Patienten und Ärzten möglich ist. Die Vorteile liegen auf der Hand: Was früher in starren Einzelpraxen undenkbar war, ist heute Realität und immer mehr möglich. Gerade jungen Frauen, die den Facharzt für Allgemeinmedizin gemacht haben, wird durch immer mehr entstehende Gemeinschaftspraxen die Möglichkeit gegeben, sehr flexibel in Anstellung nach den jeweiligen persönlichen Umständen tätig zu sein“
Dr. Jacob Müller, Hausarzt und Praxisinhaber aus Klingenmünster

 

„Ich selbst bin über die SüdpfalzDOCs an meine Stelle als angestellte Fachärztin in Ludwigshafen gekommen und habe schon einige Fortbildungen und Treffen miterleben können. Toll ist auch, dass ein Mentoring-Programm angeboten wird, bei dem man den Mentoren, darunter vor allem Herrn Dr. Heun-Letsch, Fragen rund um die Allgemeinmedizin stellen kann“
Dr. Ulrike Rabinstein aus Ludwigshafen

 

„Der persönliche Austausch direkt, am Telefon und auch digital mit dem Vereinsvorstand hat mich noch mehr motiviert, eine Niederlassung an der südlichen Weinstraße anzustreben und meine Idee umzusetzen. Ihre wertvollen Informationen möchte ich nicht missen. Als Gründerin einer Praxis für Arbeitsmedizin und Allgemeinmedizin mit psychotherapeutischem Schwerpunkt an der südlichen Weinstraße bin ich für die positive Unterstützung und das kollegiale Netzwerk sehr dankbar
Dr. Sabine Lischer-Stöckigt aus Maikammer.